Abschlußbilanz des Klima-Projektes

Bei der Tagung der Kreissynode am 12. November 2016 in Frankfurt Oder wurde die Schlußbilanz des Klima-Projektes vorgestellt. Hier kann der gesamte Bericht nachgelesen werden: 2016-11-12_abschlussbericht_klima-ag-im-kirchenkreis-oderland-spree

Für die Weiterarbeit wurde die Einrichtung einer Umweltarbeitsgruppe im Kirchenkreis beschlossen, was wir sehr begrüßen.

Dies ist der letzte Blogeintrag. Ich danke für alles Mitlesen, für Rückmeldungen und Zuarbeit.
Friedrich Heilmann, Leiter der Klima AG

Ökostrom- und Gaspreise im Nov. 2016

Strom:
Energiewerke Schönau: 25,95 ct/kWh, 8,95 Euro Grundgebühr/Monat
Greenpeace Energy:
27,10 ct/kWh, 8,90 Euro Grundgebühr/Monat
Naturstrom: 26,75 ct/kWh, 8,90 Euro Grundgebühr/Monat (Achtung: bei Verbrauch über 10.000 kWh wird bei Naturstrom automatisch der Netto-Preis im Internet angezeigt)
Gas:
Greenpeace energy Windgas –  6,30 ct/kWh und 9,90 € Grundgebühr
naturstrom Gas – 10% Beimischung = 5,45 ct/kWh, 20% Beimischung = 5,95 ct/kWh, 9,90 € Grundgebühr

Projekt CO2-Reduktion kommt zum Ende

Im November 2010 hat die Kreissynode des damaligen Kirchenkreises “Fürstenwalde-Strausberg” das Projekt zur CO2-Minderung beschlossen.

Mit Ablauf des Jahres 2015 ist das Projekt zu Ende gegangen, die Energiebeauftragten kamen im Februar 2016 zu ihrer letzten Sitzung unter diesem Thema zusammen. Nun soll anhand von Daten gezeigt werden, wie weit wir gekommen sind.
Im September 2016 werden alle Gemeinden angeschrieben, um die Energieverbräuche 2015 (Strom, Gas, Öl, Pellets) aus den zuletzt eingegangenen Rechnungen zu erfassen. Zur Tagung der Kreissynode am 12. November 2016 soll der Abschlußbericht durch die Klima AG vorgelegt werden.

Öko-Kirchenstrom von EWP

Seit 1. Juli 2016 können alle Kirchengemeinden und und ihre Mitglieder in Berlin UND im Land Brandenburg Öko-Strom von “Energie und Wasser Potsdam” (EWP) beziehen. Dies hat der Umweltarbeitskreis Potsdam erfolgreich mit EWP verhandelt, nachdem dieser Öko-Strombezug für Kirchengemeinden in Potsdam schon seit 2004 möglich war. Der Clou bei diesem Tarif ist der Ökocent (Kirchen-Cent), der zur Unterstützung von Kirchen-Umweltprojekten dient.
Im Internet, oder mit eMail anfragen.
Im Flyer Kirchenstrom (1,7 MB) sind Preisvergleiche aufgeführt: 2016-07-01_Faltblatt-Kirchenstrom, besonders der geringere Grundpreis macht den evtl. ein wenig höheren kWh-Preis wett.

Solaranlage Pfarrhaus Atterwasch

Am 1. Oktober 2015 bekam die Kirchengemeinde Atterwasch bei Guben den Umweltpreis für die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Pfarrhaus. Auch da hatte das Amt für Denkmalschutz schon verfügt, die Anlage wieder abzubauen. Noch wollte die Gemeinde dem widerstehen. Nun war es aber so weit, die Anlage mußte unter Androhung von 3.000 Euro Strafe abgebaut werden.

siehe auch ndr-Sendung Extra3 vom 31. Mai 2016

Fortbildung Energieberatung Sept 2016

Fortbildung (3 h) für Ehren- und Hauptamtliche in Kirchengemeinden
Termine: 20.09.2016 | 17–20 Uhr oder 21.09.2016 | 15–18 Uhr

Veranstaltungsort: Ev. Zentrum | Georgenkirchstr. 69 | Berlin
Anmeldung bis 10.09.2016, siehe unten

Meine persönliche Energiewende – und die meiner Kirchengemeinde
Als Gemeindemitglieder können wir entscheiden, ob wir Strom aus Atom, Kohle oder aus erneuerbaren Energiequellen kaufen. Wir bestimmen über die Menge der verbrauchten Heizenergie & Verbrauchsgüter in unseren Kirchengemeinden und Privathaushalten.
Lassen Sie uns gemeinsam Schritte zur Bewahrung der Schöpfung gehen!

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

  • Einsparpotentiale beim CO2-Ausstoß
  • Energieeinsparungen in & an kirchlichen Immobilien und Kirchengebäuden
  • Optimierung der Heizungssteuerung, Umbau von Heizungsanlagen, alternative Heizungssysteme
  • passive Energieeinsparung
  • Umstellen auf Ökostrom
  • Nutzung regenerativer Energien
  • Nutzung von Öko-Verbrauchsgütern und Recyclingpapier
  • Verhaltensänderungen

Durchführung: Friedrich Heilmann, Dipl. Physiker (Rostock)

Veranstalter und Anmeldung (bis 10.09.):
Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz | Umweltbüro
Georgenkirchstr. 69-70 | 10249 Berlin
030-243 44-411 | umwelt@ekbo.de
www.ekbo.de/umwelt

Woche der Umwelt 2016

2016-04-29_Woche-der-UmweltEinladung zur „Woche der Umwelt 2016“ am 7. und 8. Juni beim Bundespräsidenten (Park Schloss Bellevue).

Das Umweltbüro wird in Zusammenarbeit mit der FEST in Heidelberg (erarbeiten das Klimaschutzkonzept) und Sabine Jellinghaus (Klimaschutzmanagerin Ev. Kirche von Westfalen), Martin Spatz (Projektleitung Klimaschutzinitiative Bistum Hildesheim),  Dr. Volker Teichert (Wissenschaftlicher Referent FEST) und Tobias Welz (Umweltbeauftragter Erzbistum Köln) mit dabei sein. Es lohnt sich zu kommen.

Programm der Hauptbühne kann online unter https://www.woche-der-umwelt.de/programm eingesehen werden. Zusätzlich finden in sieben Themenzelten rund 80 Fachforen statt.

Netzwerktreffen der Energieberater

Das Umweltbüro der Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz lädt ein:
Nächsten Netzwerktreffen der Energieberater im Rahmen eines Workshops.

Inhalt des Workshops wird die weitere Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes der EKBO sein. Sie sind eingeladen am Workshop teilzunehmen und diesen aktiv mitzugestalten.

2016-04-19_KlimaschutzTermin: Mittwoch, 25. 05. 2016 ab 17 Uhr
Ort: Konsistorium der EKBO (Georgenkirchstr.69-70, 10249 Berlin), Raum 3703 (Haus 3, 7.OG, Zimmer 03)

Wir freuen uns, wenn Sie am Workshop teilnehmen und erbitten eine Anmeldung bis zum 18. 5. 2016 telefonisch unter 030-243 44-411 oder per Mail unter umwelt@ekbo.de oder j.poetzsch@ekbo.de.

Hier finden Sie den Flyer zum Klimaschutzkonzept, in dem auch der Termin des Workshops und seine inhaltliche Ausrichtung festgehalten sind.

Mediathek Klimagerechtigkeit

Die Umweltarbeit der Nordkirche ist breit aufgestellt. Hier ist der Linik zur “Mediathek Klimagerechtigkeit”. Diese Mediathek ist eine Online-Sammlung von Methoden, Arbeitsblättern und Unterrichtskonzepten.
Die Materialien stammen von bundesweiten Anbieter*innen und zeigen damit das große Netz derer, die zu Aspekten von Klimagerechtigkeit arbeiten. Auch Filme, Hörbücher, Experimente und Spiele für verschiedene Altersgruppen werden in der Klimamediathek vorgestellt und laden dazu ein, sich dem Thema auf unterschiedlichste Weise anzunähern.
2016-04-29_Mediathek-Klimagerechtigkeit

Ökostrom- und Gaspreise April 2016

Die Preise sind seit Nov. 2015 unverändert:

Strom:
Energiewerke Schönau: 25,95 ct/kWh, 8,95 Euro Grundgebühr/Monat
Greenpeace Energy:
26,65 ct/kWh, 8,90 Euro Grundgebühr/Monat
Naturstrom: 26,75 ct/kWh, 8,90 Euro Grundgebühr/Monat (Achtung: bei Verbrauch über 10.000 kWh wird bei Naturstrom automatisch der Netto-Preis im Internet angezeigt)
Gas:
Greenpeace energy proWindgas –  6,30 ct/kWh und 9,90 € Grundgebühr
naturstrom Gas – 10% Beimischung = 6,25 ct/kWh, 20% Beimischung = 6,65 ct/kWh, 9,90 € Grundgebühr